Logo
Naturräume Lateinamerikas
Von Feuerland bis in die Karibik
Univ. Prof. Dr. Axel Borsdorf und Mag. Hannes Hoffert
Institut für Geographie der Universität Innsbruck
Home
Sitemap
Vorherige
Nächste
 up 4 Klimatologie, oder: Klimatische Grundstrukturen und -prozesse in Lateinamerika
 up 4.4 Thermische Vertikalgliederung - tropische Höhenklimate

4.4.2 Lage und klimatische Eigenschaften der tierra templada

Tierra templada – das gemäßigte Land – beschreibt eine temperierte Höhenstufe etwa zwischen 800 und 2000 m. Die Temperaturmittelwerte liegen zwischen 18 und 22°C und sind somit schon wesentlich niedriger als in der Tiefebene. An der Obergrenze liegen die Mittelwerte nur mehr bei 16 bis 17 °C. Es herrschen alles in allem als angenehm geltende thermische Bedingungen. Auch die Niederschläge nehmen oberhalb der Niederschlagsmaximalzone (etwa bei 1100 bis 1200 m Höhe) merklich ab. Frost ist dieser Höhenzone nicht bekannt, also ist die Kultivierung aller kälteempfindlichen Gewächse noch möglich.

Hilfe Seitenanfang
Home Sitemap Suche Bilder Vorherige Nächste

Letzte Aktualisierung dieser Seite:
Öffne externe Links in neuem Fenster?

© Copyright "Lateinamerika-Studien Online"