Logo
Naturräume Lateinamerikas
Von Feuerland bis in die Karibik
Univ. Prof. Dr. Axel Borsdorf und Mag. Hannes Hoffert
Institut für Geographie der Universität Innsbruck
Home
Sitemap
Vorherige
Nächste
 up 2 Geomorphologie, oder: Das Relief Lateinamerikas
 up 2.1 Allgemeine Geomorphologie
 up 2.1.1 Reliefbildende Prozesse
 up 2.1.1.7 Marine und limnische Prozesse
 up 2.1.1.7.6 Marine Akkumulation

2.1.1.7.6.2 Nehrung und Strandhaken

Starke Brandung kann dazu führen, dass Sandriffe über den Meeresspiegel hinaus zu einer langgestreckten Nehrung auferhöht wird. Bei strandparallelen Materialtransport stößt ein länglicher Akkumulationskörper ins Meer vor - es bildet sich ein Strandhaken.

Liegt eine mehr oder weniger geschlossene Barriere vor einer Bucht, so bezeichnet man dies als Nehrung. Sie entstehen meist aus Strandhaken, aber auch aus Sandriffen. Der innere Teil wird zur Lagune, die Verbindung zum Meer ist für gewöhnlich nur ein schmaler Auslass für einmündende Flüsse.

Zu einem sog. Tombolo kommt es, wenn eine vorgelagerte Insel durch Sandanhäufung mit dem Festland verbunden wird.

Grafik: Nehrung und Strandhaken
Hilfe Seitenanfang
Home Sitemap Suche Bilder Vorherige Nächste

Letzte Aktualisierung dieser Seite:
Öffne externe Links in neuem Fenster?

© Copyright "Lateinamerika-Studien Online"