Logo
Naturräume Lateinamerikas
Von Feuerland bis in die Karibik
Univ. Prof. Dr. Axel Borsdorf und Mag. Hannes Hoffert
Institut für Geographie der Universität Innsbruck
Home
Sitemap
Vorherige
Nächste
 up 2 Geomorphologie, oder: Das Relief Lateinamerikas
 up 2.1 Allgemeine Geomorphologie
 up 2.1.1 Reliefbildende Prozesse
 up 2.1.1.5 Glaziale Reliefformung
 up 2.1.1.5.2 Typen von Gletschern

2.1.1.5.2.5 Temperierte Gletscher

Gletscher der mittleren Breiten und der Tropen haben ihre Zunge unterhalb der Firnlinie. Die Eistemperatur ist nur wenig geringer als die Druckschmelztemperatur. Die Eismassen verhalten sich unter Druck plastisch. Die Eiskristalle unterliegen einer ständigen Neu- und Umbildung. Temperierte Gletscher reagieren relativ schnell auf Klimaveränderung und führen am Boden auch ständig Schmelzwasserflüsse. Man kann sagen, dass sie meist morphologisch effizienter sind als kalte Gletscher.

Hilfe Seitenanfang
Home Sitemap Suche Bilder Vorherige Nächste

Letzte Aktualisierung dieser Seite:
Öffne externe Links in neuem Fenster?

© Copyright "Lateinamerika-Studien Online"