Logo
Naturräume Lateinamerikas
Von Feuerland bis in die Karibik
Univ. Prof. Dr. Axel Borsdorf und Mag. Hannes Hoffert
Institut für Geographie der Universität Innsbruck
Home
Sitemap
Vorherige
Nächste

Geologie, oder: Die Gesteinswelten Lateinamerikas

Die Geologie ist die Geschichtsschreibung vom Werdegang der Erde, von der Gestaltung der Erdkruste und der Erdoberfläche. Sie untersucht den Ablauf der Geschehnisse vom Entstehen der Erde an, bis zur heutigen Zeit, und stellt somit eine stark gegenwartsbezogene Naturwissenschaft dar. Lateinamerika ist geologisch in drei große Bereiche zu unterteilen: den uralten kristallinen Schilden, dem jungen Faltengebirge der Anden und Kordilleren und den jungen Aufschüttungsebenen der Flusssysteme.

Nevado de Cachi, Argentinien

Die Anden zählen vor allem wegen ihrer unzähligen Vulkane zu den spektakulärsten Gebirgszügen der Erde.

 down 1.1 Historische Geologie
 down 1.2 Aufbau der Erde
 down 1.3 Regionale Geologie
 down 1.4 Literatur zu Geologie Lateinamerikas
Hilfe Seitenanfang
Home Sitemap Suche Bilder Vorherige Nächste

Letzte Aktualisierung dieser Seite:
Öffne externe Links in neuem Fenster?

© Copyright "Lateinamerika-Studien Online"