Logo
Naturräume Lateinamerikas
Von Feuerland bis in die Karibik
Univ. Prof. Dr. Axel Borsdorf und Mag. Hannes Hoffert
Institut für Geographie der Universität Innsbruck
Home
Sitemap
Vorherige
Nächste
 up 2 Geomorphologie, oder: Das Relief Lateinamerikas
 up 2.1 Allgemeine Geomorphologie
 up 2.1.1 Reliefbildende Prozesse
 up 2.1.1.2 Reliefformung durch gravitative Massenbewegungen

2.1.1.2.2 Kryogene Massenbewegungen

Das Hauptagens von kryogenen Prozessen ist der Wechsel von Gefrieren und Wiederauftauen der oberen Gesteins- und Bodenschichten. Vielfältige Reliefveränderungen ergeben sich infolge Hebung und Pressung durch Eisdruck, Gefrieraustrocknung und Wiederdurchfeuchtung beim Tauen, in Verbindung mit gravitativen Vorgängen und Abspülprozessen des Wassers.

Das Vorhandensein von Frostwechsel bedingt die Bindung von sogenannten Solifluktionsvorgängen an bestimme Klimabedingungen, die in Lateinamerika in subpolaren gemäßigt humiden Klimaten und im Hochgebirge der Anden und Mittelamerikas vorkommen.

Hilfe Seitenanfang
Home Sitemap Suche Bilder Vorherige Nächste

Letzte Aktualisierung dieser Seite:
Öffne externe Links in neuem Fenster?

© Copyright "Lateinamerika-Studien Online"