Logo
Naturräume Lateinamerikas
Von Feuerland bis in die Karibik
Univ. Prof. Dr. Axel Borsdorf und Mag. Hannes Hoffert
Institut für Geographie der Universität Innsbruck
Home
Sitemap
Vorherige
Nächste
 up 2 Geomorphologie, oder: Das Relief Lateinamerikas
 up 2.1 Allgemeine Geomorphologie
 up 2.1.1 Reliefbildende Prozesse
 up 2.1.1.1 Tektogene und vulkanogene Prozesse und Formen

2.1.1.1.1 Tektogene Prozesse

Tektogene Prozesse dauern in der Regel über längere geologische Zeitraum hin an, und sie können von wechselnder Intensität sein. Entscheidend ist, ob die endogene Entwicklung nicht von exogener Dynamik soweit überlagert wird, sodass der endogene Formungsanteil heute kaum noch erkennbar ist.

In Lateinamerika sind bruchtektonische Vorgänge häufig zu beobachten, sowohl in dem jungen Faltengebirgstyp der Anden, als auch in den alten Gebirgsteilen.

Satellitenbild des Bolson de Andalgala

Innerhalb der Anden folgen die großen Täler den markanten, bei der Faltung entstandenen Leitlinien. Fluviale, glaziale und periglaziale Vorgänge überformten des weiteren die Anden.

Die älteren Gebirgsteile Lateinamerikas (alte Schilde, Pampine Sierren) sind ebenfalls durch mächtige Bruchsysteme beeinflusst. Die starren Körper reagierten auf Druck nicht mehr durch Faltungsvorgänge, sondern zerbrachen. Es entstanden Bruchschollengebirge, tektonische Gräben und Becken, sowie Bruchstufen. Auch in diesem Fall ist die Reliefbildung nicht abgeschlossen. Gleichzeitig mit der Bildung und bis zum heutigen Tag finden exogene und endogene reliefbildende Prozesse statt.

Auch innerhalb der Tiefenzonen Lateinamerikas können tektonische Bewegungen, die zur Reliefgenese beitragen, beobachtet werden. Die relativ starren Krustenplatten des Untergrundes können durch epirogenetische Bewegungen beeinflusst sein – im Untergrund, und an der Oberfläche können ausgedehnte Becken und Aufwölbungen im Makromaßstab entstehen.

Hilfe Seitenanfang
Home Sitemap Suche Bilder Vorherige Nächste

Letzte Aktualisierung dieser Seite:
Öffne externe Links in neuem Fenster?

© Copyright "Lateinamerika-Studien Online"