Logo
Naturräume Lateinamerikas
Von Feuerland bis in die Karibik
Univ. Prof. Dr. Axel Borsdorf und Mag. Hannes Hoffert
Institut für Geographie der Universität Innsbruck
Home
Sitemap
Vorherige
Nächste
 up 2 Geomorphologie, oder: Das Relief Lateinamerikas
 up 2.1 Allgemeine Geomorphologie
 up 2.1.1 Reliefbildende Prozesse

2.1.1.3 Fluviatile Reliefformung

Große Flusssysteme prägen die Landschaft Lateinamerikas, insbesondere Südamerikas. Bis auf die vollariden Gebiete der Atacama hat die fluviatile Reliefformung überall einen großen Anteil an der Gestaltung des Reliefs.

Umlaufseen und Altarme am Rio Paraguay

Fluviatile Reliefformung hat zusammen mit den Massenbewegungen einen großen Anteil an der Gestaltung der Erdoberfläche. Fluviales Geschehen charakterisiert alle Klimabereiche - wenn auch in unterschiedlicher Intensität, Art und Weise.

Nach der Erscheinungsform oberflächenhaft abfließenden Wassers sind die unmittelbar mit Fließgewässern (von den kleinsten Bächen zu den größten Flüssen) verbundenen Formen und Prozesse von auf den Hängen ablaufende Spülprozesse (flächenhafte Abspülung, hangfluviale Prozesse, Bodenerosion) zu unterscheiden.

Abtragend (erosiv) wirkt das Wasser infolge Seiten- und Tiefenerosion und flächenhaften Abtrag an den Hängen, aufschüttend (akkumulativ) über die Ablagerung der mitgeführten Transportfracht.

 down 2.1.1.3.1 Fluss und Tal
 down 2.1.1.3.2 Mäander und Verzweigter Abfluß
 down 2.1.1.3.3 Flussmündungsformen
 down 2.1.1.3.4 Talterrassen
Hilfe Seitenanfang
Home Sitemap Suche Bilder Vorherige Nächste

Letzte Aktualisierung dieser Seite:
Öffne externe Links in neuem Fenster?

© Copyright "Lateinamerika-Studien Online"