Logo
Naturräume Lateinamerikas
Von Feuerland bis in die Karibik
Univ. Prof. Dr. Axel Borsdorf und Mag. Hannes Hoffert
Institut für Geographie der Universität Innsbruck
Home
Sitemap
Vorherige
Nächste
 up 2 Geomorphologie, oder: Das Relief Lateinamerikas
 up 2.1 Allgemeine Geomorphologie
 up 2.1.1 Reliefbildende Prozesse

2.1.1.1 Tektogene und vulkanogene Prozesse und Formen

Tektogene und vulkanogene Prozesse bestimmen das Relief der Erdoberfläche in zweierlei Hinsicht:

  • Der unmittelbare tektonische Vorgang führt zu einer Reliefveränderung (Entstehen eines Vulkankegels, Risse nach einem Erdbeben)
  • Die Folgen der Vorgänge führen zu einer Reliefveränderung (Flutwellen nach einem Seebeben, Erdrutsche, Bergstürze, Versteilungen). Lahare, Tsunamis und Bergstürze als Reaktion auf Erdbeben waren in Lateinamerika öfters von katastrophaler Auswirkung.
In Lateinamerika ist der Einfluss tektonischer und vulkanischer Reliefformung besonders hoch, denkt man an die unzähligen Vulkankegel der Anden und Kordilleren Mittelamerikas. Tektonische Strukturen, entstanden durch Bewegung der großen Lithosphärenplatten spielen im Bild der Gebirgsbereiche eine große Rolle.

Vulkan Osorno
 down 2.1.1.1.1 Tektogene Prozesse
 down 2.1.1.1.2 Vulkanogene Reliefbildung
Hilfe Seitenanfang
Home Sitemap Suche Bilder Vorherige Nächste

Letzte Aktualisierung dieser Seite:
Öffne externe Links in neuem Fenster?

© Copyright "Lateinamerika-Studien Online"