Logo
Naturräume Lateinamerikas
Von Feuerland bis in die Karibik
Univ. Prof. Dr. Axel Borsdorf und Mag. Hannes Hoffert
Institut für Geographie der Universität Innsbruck
Home
Sitemap
Vorherige
Nächste
 up 1 Geologie, oder: Die Gesteinswelten Lateinamerikas
 up 1.2 Aufbau der Erde
 up 1.2.2 Minerale und Gesteine
 up 1.2.2.2 Metamorphe Gesteine

1.2.2.2.3 Gesteine der Metamorphose

Je nach Druck- und Temperaturverhältnissen entstehen verschiedenen Metamorphite. Es gibt hierbei verschiedene Unterscheidungsmöglichkeiten. Es gibt z.B. ungeschieferte und geschieferte Metamorphite.

  • ungeschieferte Metamorphite bestehen entweder aus nur einem Mineral, dessen Kristallstruktur sich nicht für ein Parallelgefüge eignet, oder die ohne wesentliches Druckgefälle, nur unter Einwirkung von Temperatur erzeugt. Die Beiden Haupttypen sind Quarzit (aus Sandstein) und Marmor (aus Kalkstein). Metamoprhite ohne Parallelstruktur werden auch als Fels bezeichnet.
  • geschieferte Metamorphite: die in den Gesteinen enthaltenen Minerale erhalten im Laufe der Metamorphose eine schiefriges Parallelgefüge, die im rechten Winkel zur Druckrichtung orientiert sind. Gesteine in der tiefen Katazone erleiden eine totale Neukristallisation.
  • Sinnvoller ist es jedoch eine Unterscheidung nach dem Ausgangsprodukt vorzunehmen:

    Grafik: Gesteine der Metamorphose
    Hilfe Seitenanfang
    Home Sitemap Suche Bilder Vorherige Nächste

    Letzte Aktualisierung dieser Seite:
    Öffne externe Links in neuem Fenster?

    © Copyright "Lateinamerika-Studien Online"