Logo
Naturräume Lateinamerikas
Von Feuerland bis in die Karibik
Univ. Prof. Dr. Axel Borsdorf und Mag. Hannes Hoffert
Institut für Geographie der Universität Innsbruck
Home
Sitemap
Vorherige
Nächste
 up 1 Geologie, oder: Die Gesteinswelten Lateinamerikas
 up 1.3 Regionale Geologie
 up 1.3.1 Geologischer Aufbau Südamerikas
 up 1.3.1.1 Das Präkambrische Grundgebirge
 up 1.3.1.1.2 Brasilianischer Schild

1.3.1.1.2.4 Brasiliano - Phanerozoikum

Brasiliano700 – 450 Mio. Jahre und Phanerozoikum

Die endgültige Konsolidation des brasilianischen Schildes erfolgt nach diesem orogenetischen Ereignis vor etwa 550 Mio. Jahren. Nochmals kommt es zu einer intensiven Metamorphisierung bis hin zur Grünschiefer- und Amphibolitfazies. Nach der Gebirgsbildung intrudierten Granite und es kommt letztenendes zu intensiver Bruchtektonik.

Nach etwa 450 Mio. Jahren entstehen ausgedehnte interkratonsiche Becken in denen marine und kontinentale Faziesreihen zur Ablagerung kommen. Während des Mesozoikum, in einer Phase der Bruchtektonik, wurden enorme Deckenbasalte (Paraná) gefördert. Im Känozoikum enstanden die großen Becken am Kontinentalrand. In den Bereichen der Ablagerung klastischer Sedimente setzt nun die intensive Laterisiertung des Untergrundes ein.

Hilfe Seitenanfang
Home Sitemap Suche Bilder Vorherige Nächste

Letzte Aktualisierung dieser Seite:
Öffne externe Links in neuem Fenster?

© Copyright "Lateinamerika-Studien Online"