Logo
Naturräume Lateinamerikas
Von Feuerland bis in die Karibik
Univ. Prof. Dr. Axel Borsdorf und Mag. Hannes Hoffert
Institut für Geographie der Universität Innsbruck
Home
Sitemap
Vorherige
Nächste
 up 1 Geologie, oder: Die Gesteinswelten Lateinamerikas
 up 1.2 Aufbau der Erde
 up 1.2.2 Minerale und Gesteine

1.2.2.2 Metamorphe Gesteine

Unter Metamorphose versteht man die Umwandlung des Mineralbestandes und Gefüges von Gesteinen in der Erdkruste durch Veränderungen von Druck und Temperatur. Reine Verfestigungsvorgänge (Diagenese) einerseits, sowie die Wiederaufschmelzung (Anatexis) von Gesteinen anderseits werden in diesen Begriff nicht einbezogen.

Das Ausgangsgestein ist jedoch wichtig: Aus Sedimentgesteinen hervorgegangene Metamorphite bezeichnet man als Paragesteine, die aus Erstarrungsgesteinen entstandenen als Orthogesteine.

 down 1.2.2.2.1 Kontaktmetamorphose
 down 1.2.2.2.2 Regionalmetamorphose
 down 1.2.2.2.3 Gesteine der Metamorphose
 down 1.2.2.2.4 Mehr zu metamorphen Gesteinen
Hilfe Seitenanfang
Home Sitemap Suche Bilder Vorherige Nächste

Letzte Aktualisierung dieser Seite:
Öffne externe Links in neuem Fenster?

© Copyright "Lateinamerika-Studien Online"