Logo
Naturräume Lateinamerikas
Von Feuerland bis in die Karibik
Univ. Prof. Dr. Axel Borsdorf und Mag. Hannes Hoffert
Institut für Geographie der Universität Innsbruck
Home
Sitemap
Vorherige
Nächste
 up 5 Biodiversität in Lateinamerika
 up 5.5 Kulturpflanzen in Lateinamerika
 up 5.5.1 Endemische oder autochtone Kulturpflanzen
 up 5.5.1.3 Genussmittel

5.5.1.3.1 Tabak

Tabak ist auf dem amerikanischen Kontinent heimisch. Schon bei den Maya-Völkern gibt es erste Hinweise auf die Tabakpflanze, die sie vor allem für medizinische Zwecke einsetzten. Auch das karibische Volk der Arawak rauchte Tabak, wie es Christoph Kolumbus berichtete, und zwar aus einer Röhre die Tobago genannt wurde, die der Pflanze schließlich den Namen gab. Bereits 1556 wurde Tabak von Santo Domingo nach Spanien exportiert, noch im gleichen Jahr führte der Diplomat Jean Nicot (wissenschaftlicher Namensgeber) den Tabak in Frankreich ein.

Zwar können Tabakpflanzen heute in vielen Klimabereichen gezüchtet werden, besonders hochwertige Tabakprodukte erfordern allerdings viel Zeit und Arbeit. Die wichtigsten Erzeugerländer des Tabaks in Lateinamerika sind Brasilien mit 542.000 t (1996) und Argentinien mit rund 100.000 t (1995). Weniger auf Quantität, als auf Qualität setzt die berühmte Zigarrenproduktion auf Kuba.

Hilfe Seitenanfang
Home Sitemap Suche Bilder Vorherige Nächste

Letzte Aktualisierung dieser Seite:
Öffne externe Links in neuem Fenster?

© Copyright "Lateinamerika-Studien Online"