Logo
Naturräume Lateinamerikas
Von Feuerland bis in die Karibik
Univ. Prof. Dr. Axel Borsdorf und Mag. Hannes Hoffert
Institut für Geographie der Universität Innsbruck
Home
Sitemap
Vorherige
Nächste
 up 5 Biodiversität in Lateinamerika
 up 5.4 Biodiversität Lateinamerikas - eine ungeheure Artenvielfalt

5.4.2 Tropische teilimmergrüne Regenwälder

Diese Pflanzenformation ist in vieler Hinsicht eine Übergangsgesellschaft. Der tropische teilimmergrüne Regenwald löst bei zunehmender Trockenheit den immergrünen Regenwald ab, meist im Regenschatten der nördlichen Anden, wo sie zu den Llanos von Kolumbien und Venezuela überleiten. Auf der Westseite der Gebirge bildet der tropische teilimmergrüne Regenwald einen schmalen Streifen. Der nächste größere Bestand findet man erst im Raum Minas Gerais, wo größere Flächen in den subtropisch teilimmergrünen Regenwald überleiten.

Kleinere Bestände findet man auch dort, wo die innerhalb des Trockengebietes der Caatinga an den Ostseiten mehr Niederschlag fällt.

 down 5.4.2.1 Kolumbianisch-venezolanischer Alisiowald
 down 5.4.2.2 Teilimmergrüne Regenwälder NO-Brasiliens
Hilfe Seitenanfang
Home Sitemap Suche Bilder Vorherige Nächste

Letzte Aktualisierung dieser Seite:
Öffne externe Links in neuem Fenster?

© Copyright "Lateinamerika-Studien Online"