Logo
Naturräume Lateinamerikas
Von Feuerland bis in die Karibik
Univ. Prof. Dr. Axel Borsdorf und Mag. Hannes Hoffert
Institut für Geographie der Universität Innsbruck
Home
Sitemap
Vorherige
Nächste
 up 3 Hydrologie, oder: Die Gewässer Lateinamerikas
 up 3.2 Limnologie: Die Binnengewässer Lateinamerikas
 up 3.2.2 Seen in Lateinamerika
 up 3.2.2.3 Obstruktiv gebildete Seen
 up 3.2.2.3.3 Umlauf- und Várzea-Seen

3.2.2.3.3.1 Die Umlaufseen am Paraguay und im Pantanal

In Umland von Asunción befinden sich im Talbereich des Río Paraguay und des Río Tebicuary zahlreiche kleinere und größere Seen, von gleicher Art und Genese, wie sie auch im Großen Pantanal von Mato Grosso in Brasilien zu finden sind. Einige sind gerundet, andere langgestreckt oder mäanderförmig gewunden. Es sind Teile alter Läufe des Río Paraguay, der sich im Laufe der Zeit nach Westen verlagert hat. Vom Flugzeug aus ist dieses Phänomen besonders gut zu beobachten . In mächtigen Schlingen ziehen die Hauptströme durch das flache Grasland. Fächerförmige Anwachsstreifen und miteinander abwechselnde Bänder heller und dunkler Böden zeigen, dass der Fluss beständig sein Bett verlegt. Auch die kleineren Flüsse suchen sich mäandrierend den Weg durch das menschenleere Sumpfland. Ihr trübes Wasser hebt sich deutlich von den klaren Altwässern in den durch Uferdämmer abgeschnürten toten Mäandern ab. Diese bezeichnet man daher als Dammuferseen oder auch Umlaufseen.

Hilfe Seitenanfang
Home Sitemap Suche Bilder Vorherige Nächste

Letzte Aktualisierung dieser Seite:
Öffne externe Links in neuem Fenster?

© Copyright "Lateinamerika-Studien Online"