Logo
Naturräume Lateinamerikas
Von Feuerland bis in die Karibik
Univ. Prof. Dr. Axel Borsdorf und Mag. Hannes Hoffert
Institut für Geographie der Universität Innsbruck
Home
Sitemap
Vorherige
Nächste
 up 3 Hydrologie, oder: Die Gewässer Lateinamerikas
 up 3.2 Limnologie: Die Binnengewässer Lateinamerikas
 up 3.2.1 Die Flüsse Lateinamerikas
 up 3.2.1.1 Sedimentführung

3.2.1.1.4 Karstflüsse

Kalksinterterrassen, Agua Azul, Mexiko

Besteht das Sediment aus Kalk, ist das Wasser oft türkisblau gefärbt. Kommt es in solchen Flüssen, deren Wasser mit Kalk gesättigt ist, zu Stufen im Längsprofil und somit zur Ausbildung von Wasserfällen und Stromschnellen, so können sich dort herrliche Versinterungen (Kalkausfällungen) bilden. Diese führen dann zur Ausbildung von kleinen und größeren Becken, deren Rand sich allmählich hebt, weil dort die Kalkausfällung besonders intensiv ist. Aqua Azul in Chiapas oder die Becken des Río Tulijá bei Palenque sind solche Bildungen.

Hilfe Seitenanfang
Home Sitemap Suche Bilder Vorherige Nächste

Letzte Aktualisierung dieser Seite:
Öffne externe Links in neuem Fenster?

© Copyright "Lateinamerika-Studien Online"