Logo
Geschichte Lateinamerikas im 19. und 20. Jahrhundert
Ein historischer Überblick
a.o. Univ. Prof. Martina Kaller-Dietrich und Mag. David Mayer
Institut für Geschichte der Universität Wien
Home
Sitemap
Vorherige
Nächste
 up 2 Die "Zweite Conquista" – Lateinamerika und seine Die "Zweite Conquista" - Lateinamerika und seine Commodities
 up 2.4 Erdöl in Lateinamerika
 up 2.4.2 Die Erdölproduktion in Mexiko in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts
 up 2.4.2.1 Entwicklung unter Vorherrschaft des Auslandskapitals

2.4.2.1.1 Zusammenarbeit zwischen Compañía "El Aguila" und Compañía Huasteca

Nachdem 1910 die reichen Erdöllager von Portero del Llano entdeckt worden waren, schlossen sich Pearson (Compañía de Petróleo Mexicana "El Aguila" S. A.) und Doheny (Compañía Huasteca de Petróleo de México) zusammen.

Der Beginn des Erdölbooms vollzog sich zeitgleich mit der Mexikanischen Revolution: Von 1911–1916 erhöhte sich die Nachfrage nach Öl aufgrund des Ersten Weltkrieges. Das Öl erzielte höhere Preise, die zuvor getätigten Investitionen amortisierten sich durch die gestiegenen Gewinne schnell. In dieser Zeit stieg Mexiko zu einem relevanten Erdölexporteur auf.

Die unter dem Eindruck der Revolution geschriebene Verfassung von 1917 stellte sich der Erdölförderung durch private und ausländische Unternehmen allerdings in den Weg. Mit ihr wurden die Bodenressourcen und die Schürfrechte theoretisch verstaatlicht. Jedoch erst 1938 wurden unter Lázaro Cárdenas diese Verfassungsbestimmungen durch die tatsächliche Verstaatlichung der Erdölindustrie wirksam umgesetzt.

Hilfe Seitenanfang
Home Sitemap Suche Bilder Vorherige Nächste

Letzte Aktualisierung dieser Seite:
Öffne externe Links in neuem Fenster?

© Copyright "Lateinamerika-Studien Online"