Logo
Geschichte Lateinamerikas im 19. und 20. Jahrhundert
Ein historischer Überblick
a.o. Univ. Prof. Martina Kaller-Dietrich und Mag. David Mayer
Institut für Geschichte der Universität Wien
Home
Sitemap
Vorherige
Nächste
 up 4 Soziale Bewegungen in Lateinamerika im 20. Jahrhundert
 up 4.5 Soziale Bewegungen in Lateinamerika: 1990–2002
 up 4.5.1 Mexiko und der neo-zapatistische Aufstand
 up 4.5.1.5 Die Neo-Zapatisten: eine "postmoderne" Guerilla?

4.5.1.5.2 Die Neo-Zapatisten im Internet

© Leopold Michael Kögler (alle Angaben Stand: 26.01.03)

Als am 1. Jänner 1994 der Aufstand der Neo-Zapatisten in Chiapas, dem südlichsten Bundesstaat von Mexiko, begann, nutzte Subcomandante Marcos die internationalen Medien, um der Welt die Anliegen der Neo-Zapatisten mitzuteilen und auf die Probleme der indigenen Bevölkerung Mexikos hinzuweisen. Einige Monate später meldete der Student Justin Paulson die Domain www.ezln.org an. Diese Seite ist zwar keine offizielle Seite des neo-zapatistischen Befreiungsheeres Ejercito Zapatista de Liberación Nacional (=EZLN), dient aber dazu, Informationen über die Zapatistas anzubieten. Seither haben es Marcos und das EZLN verstanden, das Internet für ihre Zwecke zu nutzen. Ihre Ziele und Wünsche werden den internationalen Medien und den verschiedensten AktivistInnen zugänglich gemacht.

Im Folgenden eine Auflistung einiger Internetadressen, die Informationen über die Zapatistas zur Verfügung stellen.

www.ezln.org

Auf dieser übersichtlichen und gut aufgemachten Seite kann man Reden, Artikel, Briefe der Neo-Zapatisten nachlesen. Als besonderes Service gibt es viele dieser Dokumente in einem Archiv auch in Englisch, Französisch und Portugiesisch. Es gibt detaillierte Informationen über die indigene Bevölkerung Chiapas sowie eine Chronologie des marcha pol la dignidad indigena – "Marsch für die Würde der Ureinwohner Mexikos" im Jahre 2001.

www.ezlnaldf.org

Die offizielle Seite des EZLN. Auch hier gibt es viele Dokumente zum Herunterladen und Nachlesen. Die Seite ist sehr übersichtlich gestaltet und mit Symbolen der Neo-Zapatisten aufgelockert. Es gib Ankündigungen der kommenden Kongresse und Aktivitäten sowie eine Sammlung von Presseberichten und Kommentaren über die Neo-Zapatisten.

www.utexas.edu

(Acción Zapatista) Diese englische Webpage versorgt den Besucher mit Dokumenten über das EZLN sowie Artikel über den Kampf der Neo-Zapatisten. Es gibt auch aktuelle News zu den Neo-Zapatisten und Medienmeldungen über das EZLN. Außerdem bietet diese Seite eine ausführliche Linksammlung unter der Kategorie Zapatistas in the cyberspace. Sehr informativ ist auch eine Rezension der neo-zapatistischen Kritik an Neoliberalismus und Globalisierung.

www.chiapaslink.ukgateway.net

Diese sehr übersichtliche und schöne Website wird von einer kleinen Freiwilligen-Gruppe aus Großbritannien gestaltet. Sie ist gut strukturiert, informiert über die Intention, diese Webseite gemacht zu haben sowie über die Geschichte des neo-zapatistischen Aufstandes. Auch über ihren persönlichen Besuch in Chiapas und ihr Leben mit den Neo-Zapatisten berichten die AktivistInnen. Es gibt diese Webseite auch als Buch zu erstehen.

www.oneworld.at/mexiko-plattform/

Oneworld wird von der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit unterstützt. Die Mexiko-Plattform ist ein Teil dieses Projektes, welches sich zum Ziel setzt, ein offener digitaler Raum für Fragen der internationalen Entwicklung, der Demokratie und der sozialen Gerechtigkeit zu sein. Die Mexiko-Plattform Österreich will das mexikanische Volk im Kampf gegen die neoliberale Weltordnung unterstützen. Die Homepage ist sehr übersichtlich aufgebaut. Es werden Veranstaltungen angekündigt. Darüber hinaus gibt es eine Rubrik News, in der man die neuesten Nachrichten über Menschenrechtsverletzungen, das EZLN und andere verwandte Themen nachlesen kann. Ferner bietet diese Seite eine kurze Zusammenfassung über die Geschichte des EZLN. Sehr sinnvoll erscheinen die ausführlichen Literaturtipps zu Chiapas, Mexiko und Lateinamerika.

www.zapapres.de

Diese Seite wird von der Hamburger Gruppe Zapapres gestaltet, sie wurde im Februar 1994 gegründet und der Name Zapapres bedeutet Zapata presente. Ihr Ziel war es, das EZLN auch in Deutschland einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen. Es werden Reden des EZLN auf Deutsch übersetzt sowie die Probleme von Landgemeinden, die Proteste gegen transnationale Unternehmen und vieles mehr behandelt. Die Seite wird regelmäßig aktualisiert und bietet auch Merchandisingprodukte, wie EZLN-Solidaritätskalender, zum Kaufen an; es gibt auch Spendenaufrufe. Die Artikel sind ansprechend und recht aktuell.

Hilfe Seitenanfang
Home Sitemap Suche Bilder Vorherige Nächste

Letzte Aktualisierung dieser Seite:
Öffne externe Links in neuem Fenster?

© Copyright "Lateinamerika-Studien Online"