Logo
Geschichte Lateinamerikas im 19. und 20. Jahrhundert
Ein historischer Überblick
a.o. Univ. Prof. Martina Kaller-Dietrich und Mag. David Mayer
Institut für Geschichte der Universität Wien
Home
Sitemap
Vorherige
Nächste
 up 4 Soziale Bewegungen in Lateinamerika im 20. Jahrhundert
 up 4.4 Soziale Bewegungen in Lateinamerika 1980–1985: Chile – Nikaragua – Neue Soziale Bewegungen

4.4.2 Chile 1970–1973: Der dritte Weg zur Gesellschaftsveränderung

Nachdem sich das Scheitern der ersten Welle der Guerilla-Bewegungen abzuzeichnen begann, vermochte der so genannte Chilenische Weg Salvador Allendes (1908–1973) die Hoffnungen auf eine andere Art der Gesellschaftsveränderung auf sich zu bündeln. Dieser Weg stellte sich explizit gegen die an Aufständen orientierte militärische Eroberung der Macht, wie sie Che Guevara (1928–1967) mit der Fokus-Theorie postuliert hatte. Das chilenische Experiment eines friedlichen Übergangs zum Sozialismus konnte auch die – durch das sektiererische Auftreten der Guerillas aufgerissenen – Gräben innerhalb der sozialen Bewegungen in Lateinamerika wieder überbrücken. Selbst Fidel Castro bewertete die Pläne der Unidad-Popular-Regierung unter Allende positiv. Aus der Sicht der USA drohte jedoch eine anti-amerikanische Achse zwischen Kuba, Chile und Peru. Letzteres schien durch die Machtübernahme einer Militär-Reform-Regierung im Jahre 1968 ebenfalls die US-amerikanischen Interessen herauszufordern. Diese Militärdiktatur verpflichtete sich den Forderungen der sozialen Bewegungen und versprach radikale Reformen.

 down 4.4.2.1 Chile: Stabilität und Abhängigkeit
 down 4.4.2.2 Das verstärkte Auftreten sozialer Bewegungen und die Regierung Frei
 down 4.4.2.3 Allende und der friedliche Weg
 down 4.4.2.4 Enthusiasmus und Radikalisierung – das erste Jahr unter Allende
 down 4.4.2.5 Konfrontation und Putsch
 down 4.4.2.6 Kuba 1959–1961 und Chile 1970–1973 – ein Vergleich
Hilfe Seitenanfang
Home Sitemap Suche Bilder Vorherige Nächste

Letzte Aktualisierung dieser Seite:
Öffne externe Links in neuem Fenster?

© Copyright "Lateinamerika-Studien Online"