Logo
Geschichte Lateinamerikas im 19. und 20. Jahrhundert
Ein historischer Überblick
a.o. Univ. Prof. Martina Kaller-Dietrich und Mag. David Mayer
Institut für Geschichte der Universität Wien
Home
Sitemap
Vorherige
Nächste
 up 5 Lateinamerika im Weltsystem – Zwischen Dependencia und Dissoziation
 up 5.2 Die Dependencia-Schule
 up 5.2.2 Andre Gunder Frank – die radikal-politische Strömung der Dependencia

5.2.2.2 Zur Biographie Franks

Andre Gunder Frank

Frank wurde 1929 als Sohn des radikal-pazifistischen Schriftstellers Leonhard Frank in Berlin geboren. 1933 emigrierte die Familie und lebte schließlich ab 1940 in den USA. 1968 bis 1973 war er Professor für Soziologie und Ökonomie an der Universidad de Chile in Santiago, 1978 bis 1983 Professor of Development Studies an der University of East Anglia (Norwich, England). In den Jahren 1981 bis 1994 hielt Frank den Lehrstuhl für Entwicklungsökonomie und Sozialwissenschaften an der Universität von Amsterdam. Momentan ist er Senior Fellow am World History Center der Northeastern University in Boston.

Seit den 1980er Jahren hat er sich der Weltsystemtheorie zugewandt, wo er mit der These, das gegenwärtige Weltsystem bestehe bereits seit 5000 Jahren, für Aufsehen sorgte. In seiner letzten Monographie ReORIENT. Global Economy in the Asian Age aus dem Jahre 1998 vertrat er die These, dass der Schwerpunkt des Weltsystems in Vergangenheit und Zukunft in Asien liegt – eine bis zum Ausbruch der Asienkrise 1997 durchaus verbreitete Ansicht.

Internet-Link zu Andre Gunder Frank: http://csf.colorado.edu/agfrank

Hilfe Seitenanfang
Home Sitemap Suche Bilder Vorherige Nächste

Letzte Aktualisierung dieser Seite:
Öffne externe Links in neuem Fenster?

© Copyright "Lateinamerika-Studien Online"